Wanfried Linienschutz

Maßnahmenplan Wanfried Linienschutz

 

Bestandssituation (Anlage 4.3.1/4.3.2)

Die Stadt Wanfried ist ab einem HQ10 im Ortskern im Bereich der Straßen "Unter den Weiden" und "Unter der Tränke", im Bereich der Schloßstraße und auf der Werrainsel von Hochwasserereignissen betroffen. Bei den selteneren Ereignissen (HQ50 und HQ100) kommt es zu einer größeren Betroffenheit im Bereich der o. g. Straßen.

Maßnahmenvorschlag

Aufgrund der konzentrierten Betroffenheit im Bereich der Straßen "Unter den Weiden" und "Unter der Tränke" wird eine Sicherheitslinie in Form einer Hochwasserschutzmauer entlang des Werraufers vorgeschlagen. Die verbleibenden, außerhalb der Sicherheitslinie liegenden Objekte sind über individuelle Objektschutzmaßnahmen zu schützen.

Naturschutzfachliche Bewertung

Die Errichtung einer Hochwasserschutzmauer im Stadtbereich Wanfrieds hat insgesamt eine positive Wirkung auf die betrachteten Schutzgüter. Es sind lediglich leichte negative Beeinflussungen zu nennen, die zum einen durch den Flächenverlust der Mauer entstehen können und im Allgemeinen während der Bauzeit zu temporären negativen Beeinflussungen führen. Letztere können jedoch abhängig vom Zeitraum der Umsetzung teilweise vermieden oder abgeschwächt werden.

Hydraulische Auswirkung

Eine geringe Wasserspiegellagenerhöhung (bis ca. 0,05 m) durch den verringerten Talquerschnitt ist im Bereich des Kraftwerks und am Streichwehr zu erkennen. Punktuell nachteilige Auswirkungen können somit nicht ausgeschlossen werden (s. Abbildung 26). Durch die Maßnahme geht Retentionsraum in Höhe von ca. 5.000 m³ verloren.
TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
mehr.. Ok